Gepostet: 11.09.2020

Steuerberater Joseph Gaßner

So schnell kann's gehen mit Lexoffice

#GJtax #Erfahrungsbericht #SelberMachen

Letzte Woche durfte ich erstmals wieder seit diesem Frühjahr auf zwei Präsenzveranstaltungen in München teilnehmen (BVMW und XING Ambassador).

Daraufhin sprach mich ein junger Herr am Samstag Vormittag an, was zu tun sei. Am Wochenende erfasste er seine August-Belege in Lexoffice, mit meiner entsprechenden Einladung zahlt er ein Jahr lang für Lexoffice nur die Hälfte der ohnehin überschaubaren Gebühren.

Nach ein paar kurzen Abstimmungen per E-Mail konnte ich gestern seine Buchungen in Lexoffice anhand der integrierten Belegbilder prüfen und die USt-Voranmeldung für August (!) einreichen. Das ELSTER-Sendeprotokoll ist der Buchungsbeleg für die zu erfassende Zahlung.

Dies hat mich insgesamt eine Stunde Arbeitszeit gekostet, d.h. 65 € zzgl. 16% USt für den Mandant. Erfahrungsgemäß wird der nächste Monat nur noch die Hälfte der Zeit in Anspruch nehmen.

Dies und mehr finden Sie hier: http://www.gj.tax
Kontakt
Nachricht wurde gesendet. Wir melden uns bald bei Ihnen.